Skip to main content

Category

Investment Blog
Always up to date:
Keep a clear overview of your asset management.

There are countless companies on the market offering investors asset management services. Keeping a clear overview is challenging. We make sure that you have what you need to make informed decisions: interesting background information, detailed product descriptions, investment strategies and expert opinions. Interesting and informative.


SSAB AB

Value Corner

SSAB AB

SSAB ist ein hochspezialisierter globaler Stahlproduzent aus Schweden, der hochfeste Stähle entwickelt und Services für eine bessere Leistung und Nachhaltigkeit anbietet. Das Unternehmen ist ein weltweit führender Hersteller von extra- und ultrahochfestem Stahl (AHSS), vergütetem Stahl (QT, Quenched Tempered), Fein-blechen, Quartoblechen und Rohrprodukten sowie Lösungen für die Bauindustrie. SSAB verfügt über ein kosteneffizientes und flexibles Produktionssystem. Die Produktionsanlagen von SSAB in Schweden, Finnland und den USA haben eine jährliche Stahlerzeugungskapazität von 8,8 Mio. Tonnen. Das Unternehmen hat auch Kapazitäten zur Verarbeitung und Veredelung von Stahlprodukten in China, Brasilien und vielen anderen Ländern. In Schweden und Finnland ist die Herstellung in ein Hochofenverfahren integriert. In den USA erfolgt die Herstellung in elektrischen Lichtbogenöfen auf der Grundlage von Stahlschrott.


Lichtblicke zwischen dunklen Wolken

Media

Lichtblicke zwischen dunklen Wolken

Das erste Halbjahr an den Finanzmärkten wird in die Geschichte eingehen – als eines der schlechtesten seit Jahrzehnten. Aktien und Obligationen, die wichtigsten Anlagekategorien, haben parallel und weltweit deutlich an Wert eingebüsst. Auch jetzt ist an den Börsen von Hochsommerwetter noch nicht viel zu sehen. Inflation, Zinsanstieg, Rezessionsangst, Krieg und politische Krisen halten Anlegerinnen und Anleger weiterhin in Atem. Die Stimmung ist so schlecht, dass sie für langfristig orientierte Investorinnen und Investoren indes auch Kaufchancen bietet.


Dark clouds continue to loom stubbornly

Investment Report

Dark clouds continue to loom stubbornly

Inflation, rising interest rates, fears of recession and war have once again wreaked havoc on the financial markets in the second quarter. Equity and bond prices have suffered losses the like of which investors have not had to bear for a long time. However, this also gives rise to hope that the worst is over. 


Viele Ungewissheiten plagen die Börsen

Investment Blog

Viele Ungewissheiten plagen die Börsen

Nicht erst mit der Eskalation des Krieges in der Ukraine sind die Aktienkurse weltweit getaucht. Bereits im Januar und im Februar standen die Notierungen wegen den immer höher strebenden Inflationszahlen und den anziehenden Renditen an den Obligationenmärkten unter Druck. Im ersten Quartal haben an den Finanzmärkten alle Anlagekategorien ausser Gold Verluste erlitten.


From the pandemic into the war

Investment Report

From the pandemic into the war

The pandemic has largely disappeared from the headlines and has given way seamlessly to the war in Ukraine. With the exception of gold, all asset classes suffered losses on the financial markets in the first quarter. It remains to be seen whether the stock market adage that political stock markets have short legs, namely, that setbacks are only short in duration and moderate in scale, also applies to this conflict.


Konsolidierung nach dem Gipfelsturm

Media

Konsolidierung nach dem Gipfelsturm

Zwei altbekannte Börsenweisheiten haben sich im vierten Quartal des vergangenen Jahres bewahrheitet, nämlich «Haussen lieben es, die Wand der Sorgen zu erklimmen» und «An den Börsen wird die Zukunft gehandelt». Zum ersten Bonmot: An Sorgen mangelt es wahrlich nicht. Das Hochschiessen der Inflation als Folge von Knappheitserscheinungen bei Material und Personal, die durch Omikron verschärfte Corona-Welle sowie der russische Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine haben das Sorgenbarometer in die Höhe getrieben.


Equities climb the Wall of Worry

Investment Report

Equities climb the Wall of Worry

The Western world stock exchanges staged a brilliant final sprint in the fourth quarter, while the Asian markets were unable to escape the doldrums. All in all, investors can look back on a very gratifying year on the stock markets, in which a high equity weighting and the underweighting of fixed-interest securities paid off once more.


Herbstmelancholie

Media

Herbstmelancholie

Die Meteorologen hätten ihre helle Freude an diesem Schulbuchverlauf: Einem sommerlichen Hochdruckgebiet folgte zu Beginn des Herbstes eine Kaltfront samt Tiefdruckzone. An den Finanzmärkten lief es im dritten Quartal jedenfalls genauso ab, womit der September seinem Ruf, historisch der schlechteste Börsenmonat des Jahres zu sein, erneut gerecht geworden ist. Im Jahresverlauf dominiert indes nach wie vor der Sonnenschein mit einer zumeist zweistelligen Performance bei den Aktien, einer flachen Entwicklung bei den Obligationen und negativen Vorzeichen beim Gold.


September lives up to its bad name

Investment Report

September lives up to its bad name

Meteorologists would be delighted with this textbook sequence of events; a summer high pressure area followed by a cold front with a low pressure zone. In the third quarter, this is exactly what happened on the financial markets. Over the course of the year so far, however, sunshine has continued to predominate, with mostly double-digit performances for equities and a flat trend for bonds.


Wirtschaft und Aktienbörsen fliegen auf und davon

Media

Wirtschaft und Aktienbörsen fliegen auf und davon

Der Kickstart der globalen Konjunktur hat den Aktien- und Rohwaren-Notierungen im zweiten Quartal kräftig Rückenwind verliehen. Gelitten haben die Obligationen, weil die langfristigen Zinsen angezogen haben. Das hat auch dem Gold etwas Glanz genommen. Die aktuell hohen fundamentalen Aktienbewertungen antizipieren ein hohes Gewinnwachstum der Unternehmen.

 


Up and away

Investment Report

Up and away

The global economy's kick-start triggered a strong tailwind to equity and commodity prices in the second quarter. The brief consolidation in the Spring quickly gave way to a continuation of the bull market in most places. However, bonds have suffered because long-term interest rates have risen. This has also taken some of the shine off gold. The current high fundamental equity values reflect the expectation of high corporate earnings growth.


Philipp Marxer als Geschäftsführer

Media

Philipp Marxer als Geschäftsführer

Philipp Marxer, langjähriges, bewährtes Mitglied der Geschäftsleitung und Chief Operation Officer (COO), ist vom Verwaltungsrat der Salmann Investment Management AG neu zum Geschäftsführer / Chief Executive Officer (CEO) ernannt worden. Marxer will das Geschäft weiter ausbauen und die Firma mit ihren kompetenten Mitarbeitern in die Zukunft führen.


Schweizer Value

Media

Schweizer Value

Das jährliche Rebalancing hat unsere Liste der attraktivsten Schweizer Value-Aktien in einigen Punkten verändert. Neu aufgenommen wurden die Titel von Forbo, Schweiter Technologies, SFS Group, Swiss Re, Tecan und Zehnder. Unverändert mit dabei sind im Bereich Grundstoffe und Industrie die Aktien von Holcim und Vetropack. Im Bereich Konsumgüter gehören Bell Food, Emmi, Nestlé sowie Swatch Group dazu und im Technologiesektor Also und Swisscom. Unter den Finanzwerten sind Cembra Money Bank, Helvetia und Swiss Life weiterhin mit dabei, im Sektor Pharma/Gesundheitsvorsorge sind es Alcon, Coltene, Novartis, Roche, Siegried und Sonova wie auch Vifor Pharma. Aus dem Portfolio ausgeschieden sind Adecco und Baloise.


Value in Europa

Media

Value in Europa

Unser Aktienportfolio für Europa nach Valuekriterien präsentiert sich in frischem Grün. Neu unter den fundamental günstigsten Titeln sind Rio Tinto und Skanska (Bergbau bzw. Industrie), die konsumnahen Ahold Delhaize und Kindred Group sowie der Versicherer Phoenix Group, ebenso wie das Chemieunternehmen Yara International und die Technologiewerte United Internet und Sopra Steria Group.


WirtschaftRegional - Börsen signalisieren Wirtschaftsboom

Media

WirtschaftRegional - Börsen signalisieren Wirtschaftsboom

Nimmt man die Börsenentwicklung als Gradmesser, ist die Covid-19-Pandemie wirtschaftlich gesehen weitgehend erledigt. Die Märkte nehmen einen kräftigen Wiederaufschwung im laufenden und eine freundliche Konjunkturentwicklung im kommenden Jahr vorweg. Für Anlegerinnen und Anleger bedeutete dies seit Jahresbeginn mehrheitlich Kursgewinne bei den Aktien, dafür abbröckelnde Notierungen bei Obligationen und Gold.


Stock exchanges signal economic boom

Investment Report

Stock exchanges signal economic boom

If you take the stock market development as a yardstick, the Covid 19 pandemic is largely over from an economic point of view. The markets are anticipating a strong recovery in the current year and a positive economic development in the coming year. For investors, this has chiefly meant price gains for shares since the beginning of the year, but weaker prices for bonds and gold.


WirtschaftRegional - Mit Schwung ins neue Jahr

Media

WirtschaftRegional - Mit Schwung ins neue Jahr

Das letzte Quartal hat das Anlagejahr gerettet. Üppige Weihnachtsgeschenke in Form riesiger staatlicher Hilfspakete, die Ankündigung und Zulassung von Coronaimpfstoffen, der klare Wahlausgang in den USA sowie das britisch-europäische Handelsabkommen haben mitgeholfen, den Gabentisch auf die Festtage und den Jahreswechsel hin aufzuhübschen. Selbst die jüngsten Ereignisse rund um das Capitol in Washington vermochten die Börsen nicht aus dem Tritt zu bringen. Einen langen Anlagehorizont vor Augen zu haben und in schwierigen Zeiten ruhig Blut zu bewahren, hat sich für Anlegerinnen und Anleger im vergangenen Jahr einmal mehr bewährt.


Final quarter rescues the investment year

Investment Report

Final quarter rescues the investment year

The last quarter saved the investment year. Lush Christmas gifts in the form of government aid packages, the announcement and approval of corona vaccines, the clear election result in the USA and the British-European trade deal helped to brighten up the table of presents for the holidays and the turn of the year. Having a long investment horizon in mind and keeping one’s blood cool in difficult times has once again proven its worth.


WirtschaftRegional - Lichtblicke

Media

WirtschaftRegional - Lichtblicke

Lichtblicke aus der Wirtschaft haben die Finanzmärkte im dritten Quartal weiter beflügelt. Die ultralockere Zinspolitik der Notenbanken hat das Ihre dazu beigetragen, die Kurse für Aktien und Obligationen in die Höhe zu treiben. Die Bewertungen erscheinen eher luftig, weshalb wir in der Asset Allokation an einer insgesamt neutralen Aktiengewichtung festhalten.


Glimmers of hope

Investment Report

Glimmers of hope

Glimmers of hope from the economy gave the financial markets a further boost in the third quarter. The central banks’ ultra-lax interest rate policy has played its part in driving up the prices for stocks and bonds. The valuations appear rather inflated which is why we have maintained an overall neutral weighting of equities.


WirtschaftRegional - Wirtschaftliche Erholung erwartet

Media

WirtschaftRegional - Wirtschaftliche Erholung erwartet

Landauf, landab fallen diesen Sommer die Jahrmärkte – in der Schweiz gemeinhin als «Chilbi» bezeichnet – aus. Anlegerinnen und Anleger können sich indes nicht über einen Mangel an Achterbahnfahrten beklagen, im Gegenteil. Die fürchterliche Sturzfahrt der Börsennotierungen des ersten Quartals ist an nahezu allen Märkten nahtlos in einen Anstieg übergegangen, der manchen im zweiten Quartal fast den Schnauf abgeschnitten hat.


Wild Rollercoaster Ride

Investment Report

Wild Rollercoaster Ride

In financial markets, the first half-year of 2020 was not for the faint hearted. At least the recovery of market prices during the second quarter managed to take some pressure off investors’ nerves. All hope now rests on constraining the pandemic effectively and getting economic activity back on course.


Bericht WirtschaftRegional - Tektonische Verwerfungen

Media

Bericht WirtschaftRegional - Tektonische Verwerfungen

Nachdem es an den Börsen zu tektonische Verwerfungen gekommen ist, von denen keine Anlageklasse
verschont wurde, sind die täglichen Ausschläge inzwischen geringer geworden. Die Notierungen stehen teilweise deutlich über den Mitte März verzeichneten Tiefstwerten. Von «courant normal » kann aber noch keine Rede sein.


Tectonic Plate Shifts

Investment Report

Tectonic Plate Shifts

The Corona pandemic as well as the dispute between Saudi Arabia and Russia about oil production volumes triggered tectonic plate shifts on the financial markets. No asset class escaped, though the intermediate results in terms of price changes were rather varied.


Himmelhoch jauchzend

Media

Himmelhoch jauchzend

«What a difference a year makes!» könnte man in Anlehnung an den Evergreen «What a difference a day makes!» zu den vergangenen zwölf Monaten an den Börsen sagen, oder besser noch – singen! Oder, um näher bei den bekanntermassen heftigen Stimmungsschwankungen von Börsen zu bleiben: «Mal abgrundtief betrübt, mal himmelhoch jauchzend.»