Skip to main content

Value Corner

VETROPACK HOLDING AG

Die Vetropack Holding AG (Vetropack) zählt zu den führenden Verpackungsglasherstellern in Europa. Das Unternehmen blickt auf eine über 100 Jahre alte Geschichte zurück. Die Geburtsstätte der heutigen Vetropack liegt mitten im Weingebiet des Lac Léman in St-Prex, wo Henri Cornaz das Unternehmen 1911 gründete. Über die Jahre hat sich die Vetropack Holding AG stark verändert. Seit 1991 wird vor allem in den osteuropäischen Markt investiert, eine Region, die für die international tätige Getränke- und Lebensmittelindustrie zunehmend an Bedeutung gewinnt. Aktuell beschäftigt die Vetropack-Gruppe 3’366 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Schweiz und den Nachbarländern Deutschland und Österreich sowie in Osteuropa (Tschechien, Slowakei, Kroatien, Ukraine). An diesen Standorten wurden 2019 über 5,1 Milliarden Glasverpackungen produziert! Neben der klassischen Glasverpackung für die Getränke- und Lebensmittelindustrie liefert Vetropack das Servicepaket „Glas nach Mass“. Unter diesem Slogan entwickelt Vetropack gemeinsam mit den Kunden in einem sorgfältigen Prozess Glasverpackungen, die die Produktidee und Marketingstrategie visuell unterstützen.

Im Geschäftsjahr 2019 hat Vetropack einen Umsatz von CHF 715 Mio. CHF (+3.5% gegenüber Vorjahr) erzielt. Der Umsatz verteilte sich geografisch auf Österreich (29%), Kroatien (18%), Italien und Ukraine (je 12%), Schweiz und Tschechien (je 10%) und die Slowakei (9%). Der Jahresgewinn erhöhte sich von 58 Mio. CHF auf 73 Mio. CHF (+26%!). Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von CHF 3.78. Auch die Gewinnmargen erhöhten sich. Die EBITDA-MARGE stieg von 22% auf 23.5% und die Eigenkapitalrendite von 8.3% auf 10%. Auch auf der Cashflow Seite ist eine positive Entwicklung zu sehen. Mit einem operativen Cashflow von 7.90 CHF je Aktie (Vorjahr 6.84), konnten auch hier neue Bestmarken erzielt werden.

Datenquellen: Bloomberg, AWP, Vetropack

Beurteilung:

Während in den 10 Jahren von 2010 bis 2019 am Schweizer Aktienmarkt (SPI) fast 130% gewonnen werden konnten, lag die Performance bei Vetropack über den gleichen Zeitraum - mit Berücksichtigung der Dividenden - bei nur 75%. Es gibt einige Gründe für die mickrige Performance über die letzten Jahre. Im Unterschied zum weltweit wachsenden Verpackungsmarkt für Glasgebinde, wies der Glasmarkt in Europa eine jahrelange Negativtendenz auf. Durch die Überkapazitäten am Markt entstand ein Preisdruck, der letztlich auf die Margen drückte. Die Krise in der Ukraine, welche ein Hauptmarkt für die Vetropack ist, ist ein weiterer negativer Punkt. Der Wegfall des gestützten CHF/EUR Kurses hat Vetropack in einer schwierigen Phase das Wirtschaften weiter erschwert. Dieser Trend scheint nun gebrochen zu sein. Seit Beginn 2019 konnte auch die Aktie mit +39% vs. +29% beim Gesamtmarkt besser performen.  

Momentan wird die Vetropack-Aktie - gemessen am Kurs-Gewinn- (P/E), Kurs-Buch- (P/B) und Kurs-Umsatz-Verhältnis (P/S) - mit Abschlägen von rund -31%, -66% und -32% zum eigenen historischen 10-jährigen Mittelwert (Median) gehandelt. Mit Blick auf die Gewinnmargen (Operating-Margin, Pretax-Margin, Profit-Margin) belaufen sich Abschläge auf -40%, -37% und -25% zum durchschnittlichen historischen 10-jährigen Mittelwert (Median).

Die Vetropack-Aktie ist für einen Value-Anleger interessant (tiefe Bewertung, Margen, die weit weg von ihrem Höchststand sind, gesunde Bilanz). Mit einem Kursgewinnverhältnis von aktuell 13 scheint aber noch etwas Luft nach oben vorhanden zu sein. Gerade in dieser ungewissen Zeit erscheint ein Investment mit relativ sicherem Absatz (Verpackung von Lebensmitteln) bei gleichzeitig vorhandenem Steigerungs-Potential eine gute Idee zu sein. In die heutige Zeit, in der wieder mehr auf die Umwelt und somit auf Rezyklierbarkeit geschaut wird, passt diese Aktie perfekt ins Bild. Die kürzliche Übernahme eines Glaswerks in Moldawien sowie ein in Ausblick gestelltes neues Werk in Italien per August 2022 unterstreichen, dass das Management positiv in die Zukunft schaut.

Die Kombination von tiefer Bewertung, starker Bilanz und solider Dividendenpolitik macht die Vetropack Aktie in unseren Augen zu einer interessanten Aktienanlage in der gegenwärtigen Markt- und Wirtschaftslage.

Datenquelle: Bloomberg, AWP, Vetropack

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Folie1
                                                                                                                                                                                                

Folie2                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

Folie3