Zum Inhalt springen

Portfolio Management / Anlagestil

Kundenbetreuer und Portfolio Manager bilden zusammen das Anlagekomitee.

Dieses analysiert laufend die Lage sowie die Risiken und Erfolgsaussichten der verschiedenen Investitionskategorien und Anlageprodukte. An den regelmässigen Sitzungen entscheidet es über die langfristige strategische Verteilung der zu investierenden Kapitalien wie auch über die kurz- bis mittelfristige taktische Allokation.

Die Entscheide, welche durch Mehrheitsbeschluss zustande kommen, sind fundiert, umfassend dokumentiert und protokolliert. Sie werden stets unter Berücksichtigung sowohl der Eigenschaften und Chancen der einzelnen Anlagekategorien wie auch mit Blick auf das Zusammenspiel der verschiedenen Kategorien im Gesamtportfolio getroffen.

Hat das Anlagekomitee Entscheide gefällt, setzen die Portfolio Manager diese in den Kundenportfolios um. Dabei achten sie auf die individuellen Risikoprofile unserer Mandanten und berücksichtigen allfällige Wünsche und Einschränkungen, welche Sie mit SIM vereinbart haben.

Bei Obligationen achten wir zum einen auf eine gleichmässige Staffelung der Endfälligkeiten über mehrere Jahre, sodass nie der gesamte Obligationenbestand zum gleichen Zeitpunkt zur Erneuerung fällig wird. Damit werden die Zinsschwankungen geglättet. Zum anderen wird der Obligationenbestand nach fixen Kriterien über die verschiedenen Bonitätsstufen gestreut, um ein optimales Verhältnis zwischen Sicherheit und Ertrag zu erreichen.

Bei Aktien verfolgen wir einen wertorientierten Anlageansatz, in welchem fundamentale Bewertungskriterien wie beispielsweise die Verhältnisse des Kurses zu Gewinn-, Cash-Flow-, Umsatz- und Buchwert möglichst gering und die Dividenden-Rendite möglichst hoch sein sollte. Dieser Ansatz ist den wachstums- und momentumorientierten Methoden langfristig überlegen. Berühmte Investoren wie Benjamin Graham und Warren Buffett sind mit dieser Art des Investierens reich geworden. Der Ansatz stützt sich diszipliniert auf quantifizierbare betriebswirtschaftliche Faktoren, um unterbewertete Gesellschaften zu identifizieren. Er meidet die Stimmungsschwankungen der Märkte und Medien sowie die erratischen Wachstums- und Gewinnschätzungen der Analysten. Dass solche Titel zum Kaufzeitpunkt oft aus der Mode sind, ist ein wesentliches Erkennungsmerkmal des Value-Stils.

Darüber hinaus setzen wir je nach Situation auch Edelmetalle sowie alternative Anlagen ein. Liquide Mittel dienen einerseits als Reserve, um sich bietende Gelegenheiten wahrzunehmen. Andererseits dienen sie als Puffer gegen Wertschwankungen in anderen Anlagekategorien und stellen einen wichtigen Baustein eines gut diversifizierten Portfolios dar. Über allem steht das Ziel, langfristig einen guten Ertrag bei gleichzeitig kontrollierten Risiken zu erzielen.


Europäische Aktien

Europäische Aktien -
European Stock Portfolio

Eine hohe Gewichtung des Heimmarktes, im Finanzjargon «home bias» genannt, bringt langfristig die besten Resultate. Für Kunden, deren hauptsächliche Ein- und Ausgaben in Euro erfolgen, bedeutet dies, dass wir den Hauptteil ihrer Aktienquote in europäische Werte investieren.

Seit dem Jahr 2004 setzen wir dazu einen wertorientierten Anlageansatz, welcher als Value-Investing bekannt ist (siehe auch Portfolio Management und Anlagestil). Er fusst auf langjährigen Erfahrungen und Anlageergebnissen sowie auf wissenschaftlichen Studien.

Im europäischen Aktienportfolio (ESP) treffen wir mit diesem Ansatz eine Auswahl aus den europäischen Aktien, die im Dow Jones Stoxx 600-Index enthalten sind. Wir investieren in Unternehmen, die vom Markt vernachlässigt sind und deshalb zu günstigen Preisen angeboten werden.

 

 

 

European Stock Portfolio
per 30. September 2018

    ESP**
 
  MSCI Europe Index*
 
Performance seit 1. Januar 2018   0.69%   0.97%
Rendite seit Lancierung 1. Januar 2004   222.67%   142.87%
Annualisierte Rendite seit 1. Januar 2004   8.27%   6.20%
Annualisierte Volatillität***   10.01%   11.01%
Performance 2017   17.77%   10.11%
Performance 2016    0.47%    2.61%
Performance 2015   6.09%   8.19%
Performance 2014   7.29%   6.92%
Performance 2013   14.51%   19.86%
Performance 2012   23.50%   16.98%
Performance 2011   -12.37%   -8.27%
Performance 2010   14.00%   11.38%
Performance 2009   62.85%   32.24%
Performance 2008   -42.95%   -43.68%
Performance 2007   -4.16%   2.98%
Performance 2006   23.77%   19.97%
Performance 2005   33.77%   25.35%
Performance 2004   16.07%   12.04%
netto Dividende reinvestiert
netto Transaktionsgebühren von 0.5% vor Verwaltungsgebühren
annualisiert für das gegenwärtige Jahr
Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge.

Schweizer Aktien

Schweizer Aktien –
Swiss Stock Portfolio

Wir sind überzeugt, dass Anlegerinnen und Anleger langfristig die besten Resultate erzielen, wenn sie nahe am heimischen Herd bleiben. Will heissen: Der Hauptteil der Aktienquote in Portfolios der Kunden, die den Franken als Referenzwährung haben, soll in Schweizer Werten liegen.

Seit dem Jahr 2012 setzen wir dazu einen wertorientierten Anlageansatz ein, welcher auch als Value-Investing bekannt ist (siehe auch Portfolio Management und Anlagestil). Er basiert auf langjährigen Erfahrungen und Anlageergebnissen sowie auf wissenschaftlichen Studien.

Im Schweizer Aktienportfolio (SSP) treffen wir mit diesem Ansatz eine gewinnversprechende Auswahl aus den Aktien, die im Swiss Performance Index vertreten sind. Wir investieren in Unternehmen, die vom Markt vernachlässigt sind und deshalb zu günstigen Preisen angeboten werden.

 

 

 

Swiss Stock Portfolio
per 30. September 2018

    SSP**
 
  Swiss Performance
Index*
 
Performance seit 1. Januar 2018   0.40%   0.52%
Rendite seit Lancierung 1. Januar 2012   201.74%   102.27%
Annualisierte Rendite seit 1. Januar 2012     17.78%   11.00%
Annualisierte Volatillität***   11.38%   11.80%
Performance 2017   22.24%   19.92%
Performance 2016   16.69%   -1.41%
Performance 2015   15.60%   2.68%
Performance 2014   10.32%   13.00%
Performance 2013   38.94%   24.60%
Performance 2012   18.91%   17.72%
netto Dividende reinvestiert
netto Transaktionsgebühren von 0.5%, vor Verwaltungsgebühren
annualisiert für das gegenwärtige Jahr
Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge.

Anlagefonds

Anlagefonds

«Schuster, bleib bei deinem Leisten», lautet ein Sprichwort, das auch im Anlagegeschäft gilt. Für Investitionen in entfernten Gebieten wie beispielsweise Aktien in Schwellenländern oder wenn nur geringe Portfoliogewichte breit gestreut investiert werden sollen, greifen wir auf Anlagefonds oder ETFs zurück. Bei der Auswahl geeigneter Fondsmanager wenden wir dieselben strengen Qualitätskriterien an wie für die Direktanlagen. Zudem achten wir auch hier immer kritisch auf die Kosten.